Was sind Microservices? – Eine kurze Erklärung

Was sind Microservices? – Eine kurze Erklärung

Werden Microservices ein fester Bestandteil der Zukunft? Wenn man aktuellen Umfragen Glauben schenkt, dann sind Microservices in der Entwicklung schon längst großflächig etabliert. Über 60% aller Entwicklungsunternehmen haben im letzten Jahr mit Microservices gearbeitet.

Microservices auf einen Blick

  • Einfache Implementierung – Module können ohne Einfluss auf bestehende Services ausgerollt werden
  • Einfacher zu verstehen – Einzelne Module sind übersichtlicher und weniger komplex
  • Schnellere Fehlerfindung – Fehler können einzelnen Modulen schnell zugeordnet werden
  • Zukunftssicherheit – keine Langzeitbindung an bestimmte Technologien

Was sind Microservices?

Microservices sind eine Methodik in der Entwicklung von Anwendungen, die auf ein modulares Konzept setzen und so die Probleme von monolithischen Großanwendung lösen. Microservices können vereinfach als ein Baukastensystem gesehen werden, in denen kleine Module für einzelne gut definierte Funktionen programmiert werden. Besonders beliebt sind Microservices in Unternehmen, die auf DevOps und Agile setzen, um flexibel auf neue Anforderungen und Änderungen reagieren zu können.

Ein Problem in klassisch autonomen Einzelanwendungen (Monolithen) ist, dass Änderungen wesentlich langsamer umsetzbar sind. Änderungen und neue Funktionen haben hier oft Einfluss auf die gesamte Anwendung und machen den Entwicklungsprozess von neuen Funktionen wesentlich komplexer.

Microservices lösen dieses Problem durch Modularität. Eine Anwendung ist kein großes einheitlich Ganzes, sondern eine Sammlung kleiner Anwendungen, die jeweils eigenständig funktionieren und flexibel ausrollbar sind. Damit können einzelne Komponenten geändert, entfernt oder hinzugefügt werden, ohne die Stabilität oder Funktion der Gesamtanwendung zu beeinflussen. Ein enormer Vorteil gegenüber Software-Monolithen, wenn dabei die Umsetzung stimmt.

Mehr als 60% der Entwicklungsunternehmen haben 2021 Microservices genutzt

Herausforderungen

Die enormen Vorteile von Microservices haben natürlich auch einen Preis in Form von Herausforderungen für die Teams, die an der Umsetzung beteiligt sind. Herausforderungen, die ein Entwicklungsteam meistern muss, um die Vorteile dieser Entwicklungsmethode voll ausnutzen zu können.

Für Microservice-Projekte sind dise Probleme zum Beispiel Netzwerkperformance, Fehlertoleranz im Zusammenspiel der einzelnen Module und auch die kompliziertere Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Je nach der Anzahl der Komponenten werden Projekte auch schnell zu Herausforderungen in Sachen dezentraler Software-Infrastruktur.

Sind Sie auf der Suche nach einem Microservices-Experten? Auch für anspruchsvolle Projekte steht Ihnen die COPiTOS gerne mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie uns doch einfach an oder buchen Sie unseren DevCheck direkt. Natürlich unverbindlich! Wir beißen nicht.

Tags: